Warum ein Kind mit besonderen Bedürfnissen adoptieren

  • Die meisten von uns erwarten, dass ihre Kinder bevor die anderen Kinder laufen lernen, mit ihren ersten Worten oder ihren Leistungen im Sport prahlen zu können. Viele Eltern erleben das. Sie erleben die merkwürdigen Erfolge ihrer Kinder und sind stolz, sie mit den anderen zu teilen.

    Aber es gibt auch andere Kinder. Besondere Kinder.

    Besondere, weil ihre Beine schwächer sind als die Beine der anderen Kinder, aber ihre Lust laufen zu lernen, ist genauso groß wie bei den anderen Kindern.
    Denn sie werden sich mehr bemühen, das zu machen, was die anderen Kinder schon seit langem gemacht haben.
    Besondere Kinder, denn sie sehen schlecht und reichen ihre Hände zu uns, um uns zu erkennen.
    Sie hören schwer und beobachten unsere Lippen, um uns zu verstehen.

  • Wenn wir ein Kind mit besonderen Bedürfnissen adoptieren, werden wir nicht die Freude der Eltern, die ihr Kind schon nach der Geburt umarmen, erleben. Wir werden ein Kind umarmen, das seine Tage mit der Hoffnung, umarmt zu werden, verbracht hat.
    Wir werden „Mami“ erst dann hören, wenn die anderen schon längst Kinderlieder von ihren Kindern hören.
    Wir werden bei einem Logopäden Tage verbringen, um die ersten Worte unseres Kindes zu hören.
    Wir werden dem Kind helfen, die Schmerzen aus seiner Vergangenheit zu überwinden.
    Wir werden es umarmen, bis es die Liebe erkennen kann. Wir werden ihm die Chance geben zu lieben, wir werden es lehren zu vertrauen und liebzugewinnen.
    Wir werden es beruhigen, wenn es Alpträume hat. Wir werden ihm helfen zu laufen oder zu akzeptieren, dass es nie laufen wird.
    Wir werden die Menschen sein, deren Haare das Kind erkennen wird, wenn seine Augen uns nicht sehen können.
    Wir werden mit Gebärden sprechen, damit das Kind und hören kann.
    Vielleicht werden wir die Menschen sein, die dem Kind helfen, seine Krankheit zu bekämpfen, oder die ihm erlauben, sein kurzes Leben geliebt zu erleben. Vielleicht werden wir die Menschen sein, die die Prothese anlegen, damit das Kind beginnt zu malen.

  • Die Wissenschaft hat schon längst bewiesen, dass die Adoptiveltern besser als jeder Therapeut die Entwicklung des Kindes beschleunigen können, und wenn keine schwere Behinderungen vorhanden sind, dem Kind helfen können, alle Defizite zu überwinden.

    Die Erfahrung hat schon gezeigt, dass Adoptiveltern besser als ein Logopäde dem Kind helfen können, sprechen zu lernen.

    Die Statistik hat längst bewiesen, dass die Stärke der Familie so groß ist, dass sie hilft viele Krankheiten und Mängel in der Entwicklung zu überwinden. Sie ist so groß, dass sie denen hilft, die akzeptieren brauchen, dass sie mit einer Krankheit leben müssen. Sie erfüllt mit Liebe das Leben derjenigen, bei denen die Krankheit nicht überwunden werden kann.

  • Wenn wir „besondere“ Kinder adoptieren, werden wir „besondere“ Eltern.
    Besondere für ein Kind, dass mehr braucht, als die anderen Kinder brauchen, um das zu erreichen, was die anderen machen können.
    Besondere Eltern in den Augen eines Kindes, dass vielleicht scheint uns nie zu verstehen. Besondere im Herzen eines Kindes, dem wir Hoffnung gegeben haben.

    Es kann uns die Freude am Erfolg wie die anderen Kinder vielleicht nie schenken, aber uns die ungeahnten Grenzen der Menschlichkeit zeigen.
    Es kann vielleicht nicht im Stande sein, unsere Augen zu sehen, aber uns sprachlos vor seiner Fähigkeit, die Welt mit der Schönheit seiner Stimme zu erobern, lassen.
    Es kann vielleicht keine Universität abschließen, aber uns mit der Willenskraft und die Fähigkeit einer Person, das Unmögliche zu überwinden, bestürzen.
    Es kann unser Leben mit Sinn erfüllen, uns zeigen, wie wichtig unsere Umarmung ist, wie groß die Kraft unserer Liebe sein kann.

Kommentare sind deaktiviert.